FAQ Gibt es einen automatischen Updater für Miranda IM?

Aus dem Miranda-IM.de Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel erläutert die automatische Update-Problematik in Miranda IM, da dieses Thema doch sehr oft für Diskussionsstoff in der Community sorgt.

Warning.png
Da dies inoffiziell ist, gibt es keine Unterstützung vom offiziellen Miranda-IM-Entwicklerteam! Das Ganze sind kleine eigenständige Projekte und sollten daher auch als solche behandelt und angesehen werden.
Tip.png
Leider sind alle Methoden nicht perfekt, da alle sogenannten Updater nicht selbständig im Hintergrund prüfen können, ob ein Update zur Verfügung steht oder nicht. Allerdings bietet das interne Miranda-IM-Updater-Fenster ein Hinweis ob eine neue Version verfügbar ist, wodurch man danach ggf. manuell die Updates mittels der zwei unten stehenden genannten Methoden starten kann.
Zusätzlich unterstützt das Updater-Plugin das automatisierte updaten Ihrer externen Plugins.

Einleitung

Ja, es gibt mehrere inoffizielle Auto-Updater für Miranda IM. Der Erste war der Forum-Nutzer James_Kullen, der aktiv gegen diese Problematik angekämpft hat und seine Software veröffentlicht hat um diesen Umstand endlich zu beheben. Sein Programm funktioniert unter Windows 2000 und höher. Es wird dabei aktuell ausschließlich die Unicode-32-Bit-Version unterstützt. Die Software prüft, ob es eine neue Alpha, Beta oder stabile Version gibt und lädt diese ggf. herunter falls Ihre Miranda IM Version veraltet sein sollte.

Was kann der Auto-Updater ?

  • Er sucht nach dem Klick auf das Tool nach einer neuen Miranda-IM-"Stable"-Version.
  • Er lädt selbständig das Archiv herunter und installiert es nach dem Bestätigen selbständig.
  • Er ist quelloffen, das bedeutet, jeder kann den Quellcode einsehen und für sich anpassen.
  • Er prüft den Installationspfad von sich selbst bzw. der miranda32.exe. Außerdem gibt es eine komponentenorientierte Abfrage, ob die 7za.exe im gleichen Verzeichnis liegt.
  • Er unterstützt Alpha- und Beta-Versionen.

Was kann der Auto-Updater nicht?

  • Kein Hauptinterface.
  • Ältere Betriebssystemversionen vor Windows 2000 werden nicht unterstützt. (Da diese nur bedingt Unicode fähig sind.)
  • Er unterstützt keine ANSI-Version.
  • Er unterstützt kein 64-Bit-Miranda-IM.
  • Er lädt das Contrib-Paket nicht mit herunter oder berücksichtigt dies in irgend einer Art.
  • Er kann nicht überprüfen ob es eine neue Version vom Auto-Updater selbst gibt.
  • Portable Pfade werden nur bedingt berücksichtigt.
  • Prüft nicht auf die aktuellste Version der deutschen Sprachdatei.
  • Falls 7-Zip vorhanden ist, verlangt er trotzdem das die 7za.exe direkt im miranda32.exe Verzeichnis ist.

Howto

  • Den Auto-Updater downloaden und in dass Miranda-IM-Hauptverzeichnis (also in dasselbe wie die miranda32.exe) legen.
  • Die Verknüpfung kann nun auf den Auto-Updater gelegt werden (zum Beispiel auf den Desktop), das Ganze dient dem schnellen Aufruf des Updaters.
  • Bei Klick auf den Updater werden die Versionen überprüft, wenn notwendig auch geupdatet und anschließend Miranda IM gestartet.
  • Wenn überhaupt erscheint in der Regel nur ein Tray-Icon, das darauf hinweist, dass eine aktuellere Version zur Verfügung steht und diese herunter geladen wird. Unter nicht administrativen Konten muss evtl. UAC bestätigt werden.

HowTo für portable Installationen

Diese Anleitung bezieht sich auf die portable Version von PortableApps.com.
Die "MirandaUpdater.exe" in den Ordner "Apps" (parallel zur "miranda32.exe") kopieren. Die "mirandaportable.ini" wie folgt abändern (ggf. erstellen).

[MirandaPortable]
MirandaDirectory=App
ProfilesDirectory=Data
MirandaExecutable=mirandaupdater.exe
AdditionalParameters=
RunLocally=false
DisableSplashScreen=true

Gibt es Alternativen zum Auto-Updater?

Es gibt zwei Alternativen, einmal Script basierend (siehe 1.) und einmal via eigenständige Anwendung (siehe 2.). Nachfolgend werden diese nun aufgelistet und die Vor- bzw. Nachteile genau erläutert.


1.) Der Nutzer madmax25 hat ein kleines Script (MIM-Update.bat) geschrieben, das mittels Wget ein automatisches Update für Miranda IM durchführen kann.

Der Vorteil ist dabei, dass hier alle Miranda-IM-Versionen unterstützt werden, ANSI und UNICODE und dass alle Installationen entsprechend der im Script enthaltenen Pfade in einem Durchgang durchgeführt werden.

Der Nachteil ist hierbei, dass man zusätzliche Software benötigt, eben WGet und im Hauptverzeichnis von Miranda IM muss die mimcmd.exe liegen, sowie in dessen Plugins-Ordner die CmdLine.dll. Es wird ebenso vorausgesetzt, dass C:\Downloads\ vorhanden ist. Der Ordner dient dabei jedoch nur zu Backup-Zwecken der gedownloadeten Pakete. Möchte man die Pakete nicht behalten, kann man den entsprechenden Befehl im Script auch mit einem REM im Script MIM-Update.bat auskommentieren. Sollte man andere Pfade als im Script nutzen, lassen sich diese dort beliebig anpassen. Auch hier wird das Contrib-Paket nicht mit berücksichtigt.


2.) Der Nutzer progandy hat dagegen eine kleine eigenständige Anwendung geschrieben die auch Quelloffen ist und mittels AutoIt geschrieben wurde.
Der Auto-Updater von ProgAndy.

Diese hat den Vorteil das es ANSI-, UNICODE-, Portable-, Stable-, Beta- und Alpha- sowie x64-Versionen berücksichtigt, die neuste Sprachdatei wird hierbei gleich mit kontrolliert. Es prüft zusätzlich auch, ob eine aktive Internetverbindung besteht und informiert falls aktuell nicht aufgebaut. Außerdem unterstützt dieses Tool als einzigstes auf eine Aktualisierung des Contrib-Paketes.

Der Nachteil besteht hier hauptsächlich in der Größe der Anwendung, da hierfür 7-Zip Komponenten benötigt werden (schon im Paket enthalten). Außerdem checkt das Programm auch hier nicht ob es von sich selbst neuere Versionen gibt.

Weblinks