Plugin:Dbx tree

Aus dem Miranda-IM.de Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Important.png
Der Autor hat die Entwicklung eingestellt!!
Eine Version für Windows 9x/Me ist nicht verfügbar.

Dbx_tree ist ein alternativer Datenbanktreiber für Miranda IM. Er ist anders strukturiert als bisherige Datenbanken und kann somit eine Reihe neuer Funktionalitäten bereitstellen:

  • Geteilte Datenbank - Aufteilung der Daten auf zwei Dateien. Globale Einstellungen sind getrennt von privaten Daten wie Kontakten, Logindaten und Verlauf.
  • Verschlüsselung - Die Datenbank kann in drei Stufen und mit wählbarem Algorithmus verschlüsselt werden. (Allerdings ist diese Funktion noch nicht voll betriebsbereit in dbx_tree eingebaut.)
  • Metakontakt-Unterstützung - Grundlegende Unterstützung für die Strukturierung von Kontakten mit den dazugehörigen Funktionen.
  • Virtuelle Kontakte - Kontakte können dupliziert und verschiedenen Gruppen zugeordnet werden.
  • Speicherverwaltung - Die Datenbank verwaltet ihren freien Speicher selbst, somit wird kein DBTool (dbtool.exe) mehr benötigt, um die Dateigröße zu minimieren.
  • Virtuelle Datenbank - Miranda IM kann von einem schreibgeschützten Verzeichnis oder Laufwerk gestartet werden und funktioniert wie gewohnt. Ebenso kann so die Datei vor ungewollten Änderungen geschützt werden.
  • Virtuelle Ereignisse - dbx_tree bietet die Möglichkeit, Ereignisse nur auf Wunsch in die Datei zu schreiben.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Hinweise bei der Benutzung von Betaversionen

  • Bei der erstmaligen Nutzung dieses Plugins muss zwingend eine neue Datenbank angelegt werden. Um Ihren Verlauf und Ihre Einstellungen anschließend wieder zu bekommen, müssen Sie zunächst alle Informationen aus Ihrer alten Datenbank exportieren, beispielsweise mit dem Plugin Import, UserInfoEx oder mContacts, und anschließend in Ihre mit dbx_tree erstellte Datenbank importieren. Andere Einstellungen können mit dem Database Editor ex- und importiert werden.
    • Achtung: Vergessen Sie aber nicht, dass beim Importieren auch Altlasten oder Fehler vom vorherigen Profil mit eingeschleust werden können, was zu Problemen führen kann. Es wird empfohlen, möglichst nichts zu importieren, sondern alles neu und sauber anzulegen. Die Zeit, die man dann durch das Importieren einmalig gespart hat, geht dann leider mit der Fehlersuche und eventuellem Neuaufspielen eines Profils doppelt und dreifach verloren, falls es wirklich zu Komplikationen kommen sollte. Wägen Sie also sorgfältig ab, ob es Sinn hat, wirklich etwas zu importieren, oder die Einstellungen schnell aus dem alten Profil abzutippen bzw. zu kopieren.
  • Ein Konverter für die Übernahme alter Datenbanken ist in Planung.
  • Die Verschlüsselungsfunktion des Plugins ist bereits implementiert, allerdings noch nicht freigeschaltet.
  • Für die anderen oben genannten Funktionen wie Meta- und virtuelle Kontakte ist eine Unterstützung der Plugins notwendig. Es werden nur die entsprechenden Datenstrukturen und Funktionen zu Verfügung gestellt, aber nicht die konkrete Ein- und Ausgabe so wie Anzeige.
  • Das DBTool sollte nicht verwendet werden. Es kann die Datenbank zerstören. Falls Sie dieses Tool noch im Miranda-Hauptverzeichnis haben, können Sie es getrost löschen.

[Bearbeiten] Welche Dateien sind enthalten,wohin müssen diese kopiert werden und was bewirken sie?

Alle Dateien und Ordner müssen in den Miranda IM Plugins-Ordner kopiert werden.

Datei/Ordner: Erklärung:
dbx_tree.dll Der neue Datenbanktreiber, der eine Verschlüsselung erst ermöglicht. Er ersetzt etwaige vorhandene Datenbanktreiber.
Der Ordner encryption
  • dbx_tree_ARC4.dll
  • dbx_tree_Cast128.dll
  • dbx_tree_HC256.dll
Diese vier Dateien stellen unterschiedliche Algorithmen dar, welche dbx_tree später zu Verschlüsselung nutzt. Diese Funktion ist aber in der aktuellen Version von dbx_tree noch nicht vollständig implementiert!


[Bearbeiten] Wozu dienen die Dateien mit den Endungen .dat, .pri, .jrn, .autobackup, die selbstständig im Profilverzeichnis angelegt werden?

Profilverzeichnis mit den Profilen und angelegten Dateien

Die .dat ist das ganz normale Profil, das alle Einstellungen enthält und beim Start von Miranda IM durch euch angelegt wurde (könnte zum Beispiel Christian.dat heißen oder, wenn nichts eingegeben wurde, Profil.dat). Des Weiteren gehört die .pri-Datei zu eurem Profil und enthält die privaten Daten wie Kontakte und Gesprächsverläufe. Logindaten für eure Accounts sollen in Zukunft auch in eurer privaten Datei gesichert werden (geteilte Datenbank).


Die .jrn-Dateien sind Verlaufsdateien, in denen Änderungen an der Datenbank protokolliert werden. Das kennt man zum Beispiel aus Dateisystemen wie NTFS (Windows) oder ext3, xfs und hfs (Linux) als Journal. Hiermit werden die Schreibvorgänge aufgeteilt. Als erstes wird ins Journal geschrieben und nach einem gewissen Ereignis wird eine Transaktion im Journal als abgeschlossen markiert. Als zweites wird dann das Journal in die eigentliche Datenbank übertragen und abschließend gelöscht. Dieses schützt die Datenbank bei Abstürzen von Miranda IM oder dem gesamten Rechner, da die Änderungen am Profil erneut aus dem Journal gelesen werden können (also auf keinen Fall diese Dateien löschen!). Das Journal wird beim sauberen Beenden von Miranda IM gelöscht und sollte dann nicht vorhanden sein.


dbx_tree-Dialog nach einem Absturz

Die .autobackup-Dateien werden beim Start von Miranda IM erstellt, wenn dbx_tree feststellt, dass Miranda IM nicht sauber beendet wurde. Diese Dateien sind Kopien aller existierenden profilzugehörigen Dateien.

[Bearbeiten] Links