Plugin:Skype to imo.im Gateway

Aus dem Miranda-IM.de Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Warning.png
imo.im hat die Unterstützung für Skype eingestellt, das Plugin funktioniert daher nicht mehr!
Warning.png
Das Plugin macht sich den Webmessenger des Providers imo.im zu nutze und wickelt die komplette Kommunikation über dessen Systeme ab. Das bedeutet, dass - rein theoretisch - alle geführten Konversationen sowie Nutzer-IDs und das eigene Passwort von diesem Provider eingesehen werden könnten. Außerdem ist dieser Dienst in keinster Weise von Seiten der Skype-Betreiber lizenziert. Beachten Sie daher bitte vor der Installation die Datenschutzerklärung des Providers!

Der Skype to imo.im Gateway stellt eine Alternative zu einem laufenden Original Skype-Client dar, um über das Miranda IM Skype-Plugin zu chatten.

Normalerweise benötigt das Skype-Plugin, einen laufen Skype-Client (Skype.exe), um zu ordnungsgemäß funktionieren zu können. Allerdings gilt der Client an sich gemeinhin als nicht besonders Ressourcen schonend. Daher wurde mit dem Skype to imo.im Gateway ein wesentlich "schlankeres" Tool geschaffen, damit man sich diesen Umweg sparen kann und es nicht mehr benutzt werden muss.

Das "Skype to imo.im Gateway"-Tool ist in zwei Varianten verfügbar, beide sind im Download-Paket enthalten:

  1. In einer standalone Variante als ausführbare Datei (imo2sproxy.exe), welche über verschiedene Parameter konfiguriert werden kann.
  2. Als ein Miranda IM-Plugin (imoproxy.dll), welches wie jedes andere Plugin über die Miranda IM Einstellungen konfiguriert werden kann.

Inbetriebnahme des Plugins

Die Inbetriebnahme des Skype to imo.im Gateways geht in mehreren Schritten von Statten. Bitte beachten Sie dabei, dass je nach verwendeter Variante unterschiedlich vorgegangen werden muss!

Einstellungen des Skype to imo.im Gateways

Miranda IM-Plugin (imoproxy.dll)

  • Entpacken Sie zunächst die imoproxy.dll aus dem Unterverzeichnis /miranda des heruntergeladenen Archivs in Ihren Miranda IM-Plugins-Ordner.
  • Nach einem Neustart sollten Sie nun in die Einstellungen des Plugin unter Einstellungen → Protokolle → Skype Imoproxy wechseln.
  • Geben Sie nun in der Groupbox Kontoinformationen Ihren Benutzernamen und das Passwort zu Ihrem Skype-Account an. Die anderen Einstellungen können Sie erst einmal so belassen, wie sie sind.
  • Nun müssen Sie sich für eine Methode entscheiden, über die das ImoProxy-Plugin mit dem Skype-Plugin kommunizieren soll. Das Plugin bietet Ihnen hier drei Methoden zur Auswahl:
Skype-Plugin-Schnittstelle
Dies ist die Standardmethode des ImoProxy-Plugins und gleichzeitig die zuverlässigste. Sie klinkt sich automatisch in ein existierendes Skype-Plugin ein und leitet dann alle Kommandos des Skype-Plugin an den ImoProxy-Dienst weiter. Weitere Einstellungen im Skype-Plugin sind nicht nötig.
Important.png
Diese Methode setzt zwingend die Skype-Plugin-Version 0.0.0.46 und höher vorraus!
Socket-Proxy
Diese Methode ist mit allen Skype-Plugin-Versionen kompatibel. Dabei wir ein lokaler Proxy eingerichtet, über denn das Skype-Plugin dann mit dem ImoProxy-Dienst kommuniziert. Kurzum, man setzt einen weiteren Proxy auf, über den mit dem Imo-Proxy kommuniziert wird, der dann die Nachrichten an den Skype-Dienst weiterleitet.
Important.png
Die Methode setzt aber zum einem eine entsprechende Konfiguration des Skype-Plugins voraus, zum anderen kann es Probleme geben, wenn der entsprechende Port des Proxys nicht in der Windows Firewall oder dem Router freigegeben wird!
Skype kompatible Schnittstelle (API)
Dies ist die technisch komplizierteste Methode, da hier das ImoProxy-Plugin das Interface (API) simuliert, dass der originale Skype-Client anderen Anwendungen (z.B. dem Miranda Skype-Plugin) anbietet, um darüber zu kommunizieren oder Skype zu steuern. Mit anderen Worten, hierbei glaubt das Skype-Plugin, es kommuniziere mit einem richtigen Skype-Client und verhält sich auch so.
Important.png
Diese Methode kann nicht parallel zu einem laufendem Skype-Client oder einem anderem Programm eingesetzt werden, welches seinerseits versucht, Skype fern zusteuern! Dies würde bei den Programmen/Plugins untereinander zu unvermeidbaren Konflikten führen.
  • Nachdem Sie sich für eine der beschriebenen Methoden entschieden haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Neustart, um sich mit dem ImoProxy-Dienst zu verbinden.
  • Gehen Sie nun mit Ihrem Skype-Plugin online.

Standalone Variante (imo2sproxy.exe)

Die Konfiguration der Standalone Variante ist etwas komplexer, als die Konfiguration der Plugin-Variante, die sie nicht über ein grafisches Benutzerinterface geschieht und zusätzlich das Skype-Plugin für die Nutzung des Gateways von Hand angepasst werden muss.

Setup des Gateways
  • Entpacken Sie zunächst die Datei imo2sproxy.exe in ein Verzeichnis Ihrer Wahl.
  • Legen Sie nun unter Windows eine Verknüpfung zu dieser Datei an (Rechtsklick auf die Datei → Verknüpfung erstellen).
  • Passen Sie die Einstellungen der Verknüpfung an (Rechtsklick auf die Datei → Eigenschaften → Tab:Verknüpfung)
  • Ergänzen Sie im Feld Ziel die Pfadangabe zur Datei um die folgenden Parameter: imo2sproxy <IHR NUTZERNAME> <PASSWORT>. So könnte schließlich der komplette Inhalt dieses Feldes so aussehen:
"C:\Skype_Proxy\imo2sproxy.exe" imo2sproxy  NUTZERNAME PASSWORT
Tip.png
Die hier verwendeten Parameter stellen lediglich die Minimalanforderungen dar, gegebenenfalls kann die Eingabe weiterer Parameter notwendig oder wünschenswert sein.
Anpassen der Skype-Einstellungen
  • Wechseln Sie in die Einstellungen Ihres Skype-Plugins unter Einstellungen → Protokolle → Skype → Proxy-Einstellungen
  • Aktivieren Sie hier zunächst die Option 'Verwende Skype-Proxy-Verbindung übers Netzwerk anstelle lokaler Skype-API'.
  • Geben Sie abschließend in den darunter befindlichen Feldern die IP des Host (in der Regel 127.0.0.1) und den Port (i.d.R. 1401) an, über welche Sie auf den Skype to imo.im Gateway zugreifen.
Important.png
Sollten Sie den Skype to imo.im Gateway nicht auf Ihrem lokalen Rechner betreiben, sondern beispielsweise auf einem anderen Rechner im Netzwerk, geben Sie bitte dessen IP an.
Übersicht über alle Parameter der standalone Variante
Parameter Bedeutung
-ma Verbindet über die "Skype kompatible Schnittstelle"-Methode mit all Ihren Vor- und Nachteilen.
-d Verbirgt das Anwendungsfenster des Proxys ("daemonize").
-v Startet die Anwendung im "Verbose"-Modus, dabei wird jeder Datentransfer zur Skype-API im Proxy-Fenster geloggt.
-h Bindet den den Proxy an die dem Paramater folgende IP-Adresse. Standard ist die Angabe -h 127.0.0.1.
-p Bindet den den Proxy an den nachfolgend anzugebenden Port. In der Regel ist dies -p 1401.


Skype to imo.im Gateway zusammen mit OTR benutzen

Imo.im bietet bereits von Hause aus eine Verschlüsselung der Konversationen in den Einstellungen auf der Homepage an (die Standard gemäß aktiviert ist), wer aber dennoch sicher gehen will kann das OTR-Plugin benutzen.

  • Zur Nutzung von MirOTR/OTR entpacken Sie als erstes die MirOTR.dll oder otr.dll (je nach dem für welches Plugin sie sich entschiedene haben) in Ihr Plugin-Verzeichnis.
  • Danach muss Miranda IM neu gestartet werden.
  • In den Optionen stellen Sie dann ein, wann OTR aktiv werden soll.
  • Eventuell ist es danach noch nötig, mit dem DBEditor++ in der Profildatei den Wert Einstellungen → SKYPE → SuppressErrors von 0x00 auf 0x01 zu ändern (vorher bitte eine Sicherung des Profils anlegen!).
  • Es sollte nun ohne Probleme funktionieren.

Skype exklusive Funktionen

Für die exklusiven Skype Funktionen wie eine Facebook-Integration, eine HD-Webcam Unterstützung usw. brauchen wird er originale Skype Client vorausgesetzt. Daran wird sich auch nichts ändern. Es ist ist daher unerwünscht hier, im deutschen Forum oder im englischen Forum nachzufragen ob es ein Plugin gibt Miranda IM ohne den originalen Skype-Clienten zum laufen zu bekommen.